Scroll

Maßgeschneiderte Lösungen für gewerbliche Abfallerzeuger

Umleeren statt auswechseln

Wer an Abfallbeseitigung für jedermann denkt, hat dabei meist noch die klassische Mülltonne vor Augen. Es gibt sie seit langem, früher aus Blech, heute aus Kunststoff. Mit der Zeit vervielfältigten sich Formen und Größen. Gleich geblieben ist das Verfahren: Der Müll landet in Sammelbehältern, die über eine Hubund Kippvorrichtung in die Sammelfahrzeuge umgeleert werden.

Bis vor ein paar Jahrzehnten erfolgte der Abtransport der Abfälle aus kleineren und mittleren Gewerbebetrieben und Verwaltungen per „Wechselverfahren“. Bei diesem Verfahren werden die vollen gegen
leere Behälter ( Absetzcontainer ) ausgetauscht und abtransportiert.

zurück

Kostenoptimierend und umweltschonend

Inzwischen wurden diese Wechselbehälter zum größten Teil bereits durch Umleerbehälter ersetzt – eine Entwicklung, die bei NEUENHAUS intensiv mitvollzogen wurde. Täglich werden je Fahrzeug 25 -40 dieser Behälter entleert. Das entspricht einer Wertstoffsammelmenge von ca. 40.000 cbm/a sowie einer Reduzierung der Transportkilometer von rund 150.000 km pro Jahr.

Hier geht man von einer weiter steigenden Tendenz aus. Mit seinem Umleersystem bietet NEUENHAUS einen bedarfsgerechten Service für den gewerblichen Abfallerzeuger: Kostenoptimiert und umweltschonend.